Neurodermitis ganzheitlich behandeln – wie du dir dein eigenes Heilungsteam zusammenstellst

Goethe hatte hellseherische Fähigkeiten. Er beschrieb lange bevor es die Bezeichnung „Neurodermitis“ überhaupt offiziell gab, das Gefühl nach jedem Besuch beim Hautarzt oder der Hautärztin perfekt:

„Da steh ich nun ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor.“

Wenn du auch an dem Punkt stehst, wo du dich umschaust nach Alternativen zu endlosen Verschreibungen von Kortisoncremes, hab ich was für dich:

Eine DIY Anleitung, wie du dir dein eigenes Heilungsteam zusammenstellst. Die Diagnose Neurodermitis stellt zwar dein:e Ärzt:in. Aber die Prognose hast du selbst in der Hand. Und Selbstheilung funktioniert am besten, wenn du es nicht allein machst.

 

Wieso überhaupt ein eigenes Heilungsteam zusammenstellen?

 

Neurodermitis gilt als Hautkrankheit und wird im wahrsten Sinne des Wortes sehr oberflächlich behandelt. Dabei ist eigentlich gar nicht deine Haut selbst krank. Die Prognose „unheilbar“ wird oft als Ausrede verwendet, wenn klassische Therapieverfahren nicht helfen und das Unterdrücken von Symptomen – Surprise – keine nachhaltige Besserung bewirkt. Dabei gibt es so viel, was du bei Neurodermitis tun kannst.

Jaaaa, ich weiß – du hast bestimmt auch schon ewig viel ausprobiert. Ich wage aber zu behaupten, dass du dir noch kein strategisches Heilungsteam zusammengesucht und einen ganzheitlichen Plan für deine Hautgesundheit so lange umgesetzt und angepasst hast, bis sich deine Haut erholt hat? Das ist möglich, auch wenn es dir jetzt grade nicht so vorkommt.

Was dein Körper und deine Haut braucht ist super individuell, deswegen ist das hier auch keine Behandlungs-Anleitung, sondern ein Leitfaden zur „Mitarbeiter:innen-Akquise“ für deinen Selbstheilungsweg.

Dein eigenes Heilungsteam – eine DIY Anleitung

 

    1. Ein:e Hautärzt:in hat natürlich einen berechtigten Platz in deinem Team. 
      Ich muss sagen, in meinem Team war schon relativ früh keiner mehr, weil mir das einfach nicht geholfen hat. Du entscheidest, wie viel Raum die Meinung deines Arztes in deiner ganzheitlichen Strategie für Hautgesundheit spielt

 

    1. Hol dir am besten noch jemanden mit staatlicher Heilerlaubnis an die Seite: 
      Eine:n oder mehrere Heilpraktiker:innen deines Vertrauens, die dich ganzheitlich und alternativ behandeln. Aber Heilpraktiker:in ist nicht gleich Heilpraktiker:in. Um Heilpraktiker:in zu werden, muss man die amtsärztliche Prüfung beim Gesundheitsamt bestehen. Die Grundvoraussetzung ist also erstmal rein schulmedizinisch. Und dann gibt es von A bis Z alle möglichen Therapieverfahren, in denen sich Heilpraktiker:innen ausbilden lassen können. Ich hab zum Beispiel bis ich 18 war gedacht, dass Heilpraktiker:innen gleich Homöopath:innen sind (weil meiner das eben damals war). Dir die passende Heilpraktiker:in zu suchen hat also viel mit einer Auswahl einer Mitarbeiterin in deinem Team zu tun: Hat die Person die geeigneten Qualifikationen? Ausschlaggebende (pun not intended) Erfahrungen? Und passt das Zwischenmenschliche?

 

    1. Der Raum dazwischen: 
      Wenn du zwischen den Terminen bei Hautärztin/Heilpraktiker zuhause sitzt und ungeduldig darauf wartest, dass deine Haut besser wird, während du brav alle Mittel nimmst und dich anti-entzündlich ernährst. Klar können Freund:innen und Familie unterstützen. Allerdings sind die oft selbst emotional betroffen von deinem Struggle. Ich empfehle deswegen, zum Beispiel mit einer Mentorin zu arbeiten, die den Weg mit und aus der Neurodermitis aus eigener Erfahrung kennt und dir durch Heilungskrisen hindurch helfen kann. Immer mehr tolle Menschen bieten so eine Begleitung an. Im „Raum dazwischen“ können dich natürlich auch Körperpsychotherapeut:innen oder andere Coaches unterstützen, die keine Neurodermitis haben/hatten. Fühl mal rein, womit du dich am wohlsten fühlst.

 

    1. Viel Kraft kann dir auch der Austausch mit Gleichgesinnten geben. 
      Nein, keine Facebook-Gruppen, wo alle zusammen und doch allein im Selbstmitleid baden und unverbindliche, aus dem Gesamtbild gerissene 0815-Tipps gegeben werden. Finde einen Raum, wo sich Menschen mit Neurodermitis gegenseitig zuhören, auch ohne Worte verstehen, Mut schenken und – wenn gefragt – Perspektiven aufzeigen, was dir in deiner Situation helfen könnte, das du selbst gerade nicht siehst. Ich habe lange (vergeblich) nach genauso einem Raum gesucht. Ich werde im Frühjahr 2023 eine Neurodermitis Mastermind Gruppe eröffnen: Erhebende Community aus inspirierenden Frauen mit Neurodermitis, kuratierter thematischer Input & Praxis und moderierter Austausch. Zusammen Gesundwerden geht leichter und macht mehr Spaß – bei allen alltäglichen Herausforderungen, über den man so endlich auch mal lachen kann.

 

    1. Uuuund dann eine ganz wichtige Position in deinem Heilungsteam: 
      Jemand, der:die gar nichts mit Neurodermitis am Hut hat. Für mich war das meine Lehrerin Guru Jagat. Sie hat gleichzeitig so wenig direkt zu meiner Neurodermitis gesagt, und doch so sehr geholfen wie kaum jemand/etwas anderes. Also: Wer inspiriert dich? Wer verkörpert das, was du dir wünschst? Von wem möchtest du lernen? In wessen Präsenz möchtest du sein? Da gibt es bestimmt schon Personen in deinem Leben. Dann mach dir bewusst, dass sie Teil deines Heilungsteams ist. Vielleicht ist es auch an der Zeit für jemand Neues?

 

  1. Am allerwichtigsten bist aber DU: Du bist CEO in deinem Heilungsteam. 
    Du entscheidest, wer an deiner Vision von Heilung mitwirkt und sie an deiner Seite zur Wirklichkeit machen darf. Neben deinem Team ist vor allem deine eigene Recherche und Forschung entscheidend, damit du der Neurodermitis langfristig die Stirn bieten kannst. Und kompetente Mitarbeiter:innen für ein interdisziplinäres Team auswählen kannst. Nicht jeder Schrott, den man im Internet findet, hat seine Berechtigung. Nicht jeder Heilungserfolg von jemand anderem muss zu deinem Weg passen.
In meinem ganzheitlichen Mentoring für Frauen mit Neurodermitis unterstütze ich dich genau darin: Die Expertin für deine Haut und beste Freundin deines Körpers zu werden. Damit du ganz genau navigieren kannst, was dir wann guttut und von wem du dich dabei unterstützen lassen willst. Dich auf den Weg des Gesundwerdens zu machen, ist nicht leicht – aber die Beschwerden sind schwerer. Lass uns in einem unverbindlichen Kennenlerngespräch gemeinsam schauen, wie ich dich in deiner aktuellen Situation am besten unterstützen kann. Zusammen machen wir Gesund Sein und Werden zu einer revolutionären Praxis. Für eine Gesellschaft, in der Frieden in unseren Körpern beginnt. Alles Liebe, Deine Franka

Medizinischer Haftungsausschluss

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Die Texte erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Die Texte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch Ärzt:innen oder Therapeut:innen und dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultiere bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer die Spezialist:innen deines Vertrauens! Frieden Hautnah übernimmt keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge:

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner